News


Vooledger – the future of Blockchain technology

Vooledger is a software based on the principle of Blockchain as a service (BaaS). This means that Blockchain can be catered specifically to the wishes of the customer and can be hosted by a service provider. For closed firms the solution can be operated using on-premises software.

Vooledger has an advantage in its ease of use via a web interface, which can administer and configure the entire Blockchain. This includes the basic settings of a Blockchain, such as the cryptographic algorithms, the frequency at which the blocks are generated, and the number of nodes including automatic distribution and maximum block size. The statistics module provides a look behind the Blockchain as well as its development. This allows customers to keep an eye on their Blockchain and quickly and easily make changes where they are needed.

Next to Vooledger there are a few other implementation possibilities, however no other possibility offers such revolutionary features. Vooledger offers detailed control of the key allocation, starting with the use of a Master Key and continuing right up to the encryption of the finest granularity and corresponding key management. This us up to this point unique and makes possible many new fields of application. The software is multitenant. Within a Blockchain network several independent Blockchains can be operated and when necessary can interact with one another.

Read more on the product page of Vooledger.

The Future of Medical Products and Unique Device Identification (UDI)

In 2013 in the United States a law was passed requiring the labeling of medical products. In the Drug Supply Chain Security Act (DSCSA) passed on November 27, 2013, U.S. President Barack Obama stated that by 2023 pharmaceutical companies should be able to track the production of drugs from raw materials all the way to dispensing in order to ensure safety and legitimacy. In the second quarter of 2017 this consistent traceability of products will also be introduced legally in Europe as “Unique Device Identification” (UDI).

faizod is in a position to provide a solution to the problems listed in DSCSA with blockchain technology.

A Blockchain is an unchangeable, highly available, decentralized database, in which all information written to it, are tamper-proof and can be protected from unauthorized access through encryption.

Stay tuned and read more on this page.

2. Blockchain Meetup Saxony

The 2. Blockchain Meetup Saxony was hosted by faizod on November 23rd, 2016, with the motto “Hyperledger.” In addition to food and drinks, there were also exciting presentations on the subject of Hyperledger technology. A practical application was a must, so Torsten Stein and Harald Birnbaum provided fascinating insights on the use of smart contracts for music rights.

Subsequently all participants were able to discuss current topics and concerns as well as exchange ideas. The meetup closed with a round up of new applications for blockchain technology.

We would like to thank the organizer Mr. Ralf Knobloch (T-Systems Multimedia Solutions GmbH) and all of the interested parties for the success of the event. We are looking forward to next time.

Information regarding the 3. Blockchain Meetup Saxony can be found here: meetup.com

Musikrechte und GEMA

Einleitung

Musik ist ein elementarer Bestandteil unseres Lebens. Jeder Mensch hört sie, wobei jeder eigene Präferenzen bezüglich der Stilrichtung hat. Musik födert die geistige und soziale Entwicklung von Kindern und selbst Erwachsene profitieren vom Musizieren: Es mobilisiert das Gehirn und produziert Glückshormone.

Die Schöpfung von Musik ist ein ausgesprochen kreativer Prozess. Dieser verursacht Kosten. Die meisten Künstler wünschen sich eine adäquate Vergütung, um im besten Fall von der Musik leben zu können. Die Nutzung von Musik kann man in zwei Kategorien teilen: die private und die öffentliche Nutzung. Bei der privaten Variante ist die Vergütung klar: der Kunde kauft eine CD oder er lädt sich eine mp3-Datei herunter. Populär sind auch Streaming-Dienste und Flatrate-Angebote, bei der gegen eine Pauschale ein großes Repertoire an Musik temporär genutzt werden kann. Die private Nutzung von Musik soll jedoch nicht Gegenstand dieses Dossiers sein.

Bei der Aufführung von Musik in der Öffentlichkeit müssen die Rechte der Künstler ebenso geschützt, wie auch eine Entlohnung gezahlt werden. Derzeit gibt es keine Technologie oder Verfahren, welches den Künstler in die Lage versetzt, seine Erwartungen selbst zu steuern und seine Rechte bzw. Ansprüche selbst durchzusetzen. Aus diesem Grund tritt er seine Rechte an Verwertungsgesellschaften wie die GEMA ab. Damit begibt sich der Künstlicher in eine Abhängigkeit, die er selbst nicht mehr kontrollieren kann. Um diese Abhängigkeit zu umgehen, fehlt eine entsprechende Plattform auf der Interpreten ihre Rechte selbstständig managen können. Als Basis einer solchen Plattform eignet sich eine Blockchain ideal. Die Technologie bringt von Haus aus Eigenarten mit, die prädestiniert für die Herausforderungen sind: Transparenz, Nachvollziehbarkeit, Manipulationssicherheit und Hochverfügbarkeit.
Continue reading

Marry with Blockchain – divorce with Smart Contract

The tamper proof data bank technology of Blockchain will organize processes in many areas in a new way. This applies to industrial procedures such as the revision safe saving of data of any kind, and will also find its way into the private sector. In the USA it is possible to marry with Blockchain. In October 2014 Joyce and David Mondrus were the first couple to marry and have the marriage certificate saved with Blockchain. In principle, any type of information can be saved with Blockchain, and in this case it was the marriage certificate. The ceremony was held via Skype. For the legally compliant marriage the couple had to scan and confirm a QR-Code, which was then directly written into the Blockchain database /1/. In this way it is possible to marry simply and anonymously – the participants never have to see one another personally. Time will tell if many couples will opt for this service over a classic wedding.
Continue reading

BitCoin im Darknet – die Währung der Internetbetrüger??

Derzeit ist durch das Attentat am 20.07.2016 in München, bei der ein Täter 9 Personen und sich selbst erschoss, das Darknet in der Diskussion. Der Attentäter hatte sich die Waffe für sein Verbrechen im Darknet verschafft. Im Darknet werden Informationen ausgetauscht und Plattformen ähnlich wie eBay oder Amazon betrieben, bei denen illegalen Produkte wie Drogen, Falschgeld, gefälschte Ausweispapiere oder Waffen gehandelt werden. Durch die Verschleierung der Identität können die Käufer und Verkäufer nur schwer identifiziert werden.
Continue reading

EU verschärft Regeln im Handel mit Crystal-Meth-Grundstoff, Kontrolle durch Blockchain möglich?

Horrorbilder von Menschen, die sich in kürzester Zeit in Wracks verwandeln – das verbindet man mit Crystal Meth. N-Methylamphetamin kann in kristalliner Form geraucht werden, manche spritzen es sich auch, was die Suchtgefahr noch einmal deutlich erhöht. Meist wird N-Methylamphetamin aber als Pulver geschnupft oder als Tablette geschluckt. Dann ist der Rausch weniger intensiv, hält aber länger an. Über Stunden putscht Crystal Meth auf, steigert Leistungsfähigkeit, Konzentration und sexuelles Verlangen. Gleichzeitig unterdrückt es Angstgefühle. Der Körper stellt massenhaft Botenstoffe wie die Glückshormone Serotonin und Dopamin oder das Stresshormon Noradrenalin zur Verfügung /1/.
Continue reading

Cloud vs. Blockchain

Cloud Computing bezeichnet das dynamisch an den Bedarf angepasste Anbieten, Nutzen und Abrechnen von IT-Dienstleistungen über ein Netz. Angebot und Nutzung dieser Dienstleistungen erfolgen dabei ausschließlich über definierte technische Schnittstellen und Protokolle. Die Spannweite der im Rahmen von Cloud Computing angebotenen Dienstleistungen umfasst das komplette Spektrum der Informationstechnik und beinhaltet unter anderem Infrastruktur (z. B. Rechenleistung, Speicherplatz), Plattformen und Software.
Continue reading

Insolvenzverwalter stoppt Newsletter-Versand von Unister – Wie hätte Blockchain geholfen?

In der jüngsten Vergangenheit machte die Unister-Gruppe mit seinen Töchtern Schlagzeilen, weil der Eigentümer Thomas Wagner bei einem Hubschrauber Absturz ums Leben kam und in der Folge die Gruppe Insolvenz angemeldet hat.

Im Rahmen des Insolvenzverfahrens wurde aufgedeckt, dass Unister mutmaßlich massiv gegen Datenschutzrichtlinien verstoßen hat und die Hälfte aller gespeicherten 28 Mio. E-Mail Adressen nicht für den Versand von Newslettern autorisiert wurde. In der Folge hat Insolvenzverwalter Lucas Flöther den Versand von Newslettern komplett eingestellt.
Continue reading

Technology Paper: Pharma

Challenges in the Pharmaceutical Industry/Development Process

How are medications developed?

The development of a medicines or medical devices is a highly complicated and costly process. The most important steps will be briefly outlined here /1/.

In the first step the potential active ingredients will be synthesized. Modern high-throughput facilities manufacture up to 300,000 substances per day. A fraction of those substances show positive effects, and are then identified as “hit-substances.” These substances are starting points for the development of better substances, and are not ready to be used for the treatment of patients. The molecule will be chemically modified until a compatible active ingredient is found.

In the pre-clinical development the active ingredient will be extensively reviewed and chemically and physically characterized. Furthermore, the substance will be reviewed toxicologically and tested to see if the drug has adverse affects such as causing damage to embryos, triggering cancer, or inducing changes in genetic make-up.
Continue reading